Home
News
TT-Copter
Einsatzgebiete
Beispiel-Daten
Eigenbau TT-Copter
Downloads / Video
PC-Software
FAQ
Montage
Anleitung RTF
Anleitung RTF+HC
Redundanz
TT-CC V2 / ME
Montage ME
Montage Piezo
Anleitung
Update
TT-HC GPS
Montage
Anleitung
Update
Motorregler
TT-RecEnc
Anleitung
Anleitung S1
TT-Shop
Forum
Facebook
Kontakt

Manual
TT-Copter RTF

Hier das TT-Copter Manual für einen bereits flugfertig aufgebauten und konfigurierten TT-Copter (RTF) ohne TT-HoverControl.
Gültig für die letzte offizielle FW-Version.

In diesem Manual wird die die Konfiguration und Einstellung des Copters nicht behandelt, sondern nur die zum Fliegen nötigen Bedienungsschritte.

Falls Unklarheiten bestehen, ist eine gute Anlaufstelle um schnell Hilfe zu erhalten das Forum!
Bitte nicht einfach "herumprobieren", irreparable Schäden an der Technik sind möglich!

Die Anleitung sorgfältig und komplett lesen!


Warnung!

Der TT-Copter ist wie alle derart motorisierten Maschinen ein gefährliches Gerät! Die Motoren/Propeller können große Verletzungen verursachen. Deshalb bei den ersten Tests die Propeller abmontieren und/oder den Copter gut festhalten oder irgendwo befestigen!

Für etwaige Schäden oder Verletzungen, die aus einer unsachgemäßen Handhabung des TT-Copters hervorgehen, kann keine Haftung übernommen werden. Der Pilot trägt die volle Verantwortung beim Betrieb eines TT-Copters!

Zudem immer darauf achten, dass der Sender eingeschaltet ist, wenn der Copter eingeschaltet ist!
Also immer erst den Sender einschalten dann den Copter. Beim Ausschalten erst den Copter ausschalten, dann den Sender.

Vor jedem Flug sind alle Kabel- und Schraubverbindungen zu überprüfen!


Begriffe

TTCC: TT-CopterControl, Hauptsteuerung des TT-Copters die den TT-Copter erst flugfähig macht

Zuordnung der Fernsteuerknüppel (Mode 2):

- Gas (Höhe): Linker Knüppel auf/ab
- Gier (Drehen): Linker Knüppel rechts/links
- Nick (Neigen vorne/hinten): Rechter Knüppel vorne/hinten
- Roll (Neigen rechts/links): Rechter Knüppel rechts/links)


Laden der Akkus

Bei den diversen Akkus der verschiedenen Komponenten (Copter, Fernsteuerung, Videobrille, Monitor, Kamera, etc.) handelt es sich um LiPo, LiFePo oder LiIon Akkus.
Der Großteil der Akkus wird mit dem Universalladegerät aufgeladen.

Dazu ist jeder Akku mit dem entsprechenden beiliegenden Adapter am Ladegerät anzuschließen.
Zusätzlich wird das mehrpolige kleinere Kabel, falls am Akku vorhanden, ebenfalls mit dem Ladegerät verbunden.

Anmerkung: Der Akku der Fernbedienung kann sowohl im Sender als auch extern aufgeladen werden.
Die nötigen Einstellungen unterscheiden sich jedoch in beiden Fällen und sind deshalb auf dem Sender und dem Akku unterschiedlich angegeben.

Danach ist es vor dem Aufladen sehr wichtig die korrekten Werte im Ladegerät einzustellen.
Die wichtigen Einstellungen sind auf jedem Akku angegeben:

- Akkutyp = LiPo/LiFePo/LiIon
- Akkuspannung = In Volt(V) angegeben
- Zellenanzahl = Zellennummern in "S" angegeben
- Akkukapazität = in mAh angegeben

Als Ladestrom(A) wird standardmäßig die Kapazität eingestellt (1000mAh = 1A Ladestrom)

Manche Akkus können auch schneller aufgeladen werden, dies wird durch die Angabe "C" auf dem Akku angezeigt.
"2C" bedeutet beispielsweise, dass der Akku mit dem zweifachen Ladestrom aufgeladen werden kann.
Die "C"-Angabe wird sowohl für den Ladestrom als auch für den Entladestrom unterschiedlich auf dem Akku angegeben, nicht verwechseln!

Die genaue Bedienung des Ladegerätes ist in dessen Anleitung beschrieben (siehe Downloads).


Fernbedienung

Es Werden an der Fernbedienung nur die 2 Steuerknüppel und 2 zusätzliche Schalter oder Drehregler benötigt. Welche Funktionen auf welchem Geber liegen ist bei RTF TT-Coptern im Beipackzettel angegeben. Weitere Schalter und Drehgeber sind deaktiviert und werden nicht benötigt außer sie sind Sonderfunktionen wie etwa dem Schalten der Beleuchtung zugeordnet.

Wichtig: Wenn der TT-Copter eingeschaltet ist, die Motoren jedoch nicht gestartet sind (sich drehen) können Konfigurationen an der Einstellung vorgenommen werden. Das ist im Manual der TTCC und TTHC genauer erklärt. Wichtig ist jedoch, wenn man nichts einstellen möchte dürfen die Steuerknüppel NICHT bewegt werden solange die Motoren nicht laufen! Nur der Gaskanal darf zum Starten der Motoren bewegt werden, ansonsten werden Einstellungen ungewollt verändert.


Flugakku anstecken

Am TT-Copter wird nur das dicke zweipolige Kabel angesteckt!
Das dünne Kabel mit mehreren Adern dient beim Laden des Akkus zum Angleichen der einzelnen Zellen.

Der Akku sollte jeweils mit 2 Gummibändern gesichert werden.

Nach dem Anstecken des Flugakkus darf der Copter so lange nicht bewegt werden, bis er in den Flugbereit-Zustand gewechselt ist! D.h. zum Einstecken darf er bewegt werden, aber danach nicht mehr.
Er muss ruhig auf dem möglichst waagrechten Boden stehen bis keine Pieptöne mehr zu hören sind.


LED Blinkcodes

Nach der Initialisierung zeigt die TTCC an:

- Schnelles Blinken/flackern: Flugbereit
- Langsames Blinken: Gas nicht auf 0


Flugmodus wählen

Der TT-Copter kennt 2 Flugmodi, sie bestimmen das Flugverhalten des Copters enorm:
(Genauere Beschreibung der Modi unter FAQ)

- HH: (HeadingHold) Dieser Modus ist für normales und sportliches Fliegen gedacht. Der Copter hält seine aktuelle Ausrichtung im Raum wie ein Helikopter.

- Schweben: In diesem Modus ist der Copter auf Schweben eingestellt und bremst beim loslassen der Knüppel ab. Wenn er richtig getrimmt ist schwebt er ohne Wind alleine auf der Stelle.


Die Modi können durch den FlightMode Schalter/Drehregler (Kanal 6) am Sender gewählt werden, auch während des Fluges. Die Geberpositionen sind:

-100% (ganz links): Heading Hold
+100% (ganz rechts): AutoHover (Schwebemode)


Setting wählen

Es sind 4 verschiedene Flugsettings im Copter gespeichert, sie bestimmen das Verhalten des Copters auf Eingaben der Fernbedienung.
Diese können wenn der Copter flugbereit meldet ausgewählt werden.
Das funktioniert mit Nick und Roll:

- 1 Links: Langsam > Schweben/Kamera
- 2 Rechts: Normal > Schweben/Kamera/Rundflug/Kunstflug
- 3 Vorne: Schnell > Rundflug/Kunstflug
- 4 Hinten: Extrem > Acro/Kunstflug

Bestätigung durch 1 bis 4 kurze Piepser.

Info: Die letzten Einstellungen bleiben auch nach dem Ausschalten des Copters so lange erhalten bis neue gewählt werden.


Ausrichtung wählen

Es kann gewählt werden ob in x (2 Ausleger vorne) oder + (Ein Ausleger vorne) Konfiguration geflogen werden soll:

- Vorne+Links: +
- Vorne+Rechts: x

Bestätigung jeweils durch langen Piep.

Info: Die letzten Einstellungen bleiben auch nach dem Ausschalten des Copters so lange erhalten bis neue gewählt werden.


Starten

Vor dem Start:
- Alle Kabel- und Schraubverbindungen überprüfen!
- Ist der Akku von TT-Copter und Fernsteuerung aufgeladen?
- Steht der TT-Copter mit der Front nach vorne?
- Ist der richtige Flugmodus eingestellt?

Der Start:
- TT-Copter muss flugbereit melden
- Den Motorschalter (Kanal 5) auf EIN stellen
- Ab jetzt alle Knüppel außer Gas zentriert lassen!
- Gas auf Vollgas und wieder zurück, dabei die anderen Kanäle nicht bewegen!
- Es dauert kurz, piept einmal, dann starten die Motoren
- Danach laufen die Motoren im Standgas
- Jetzt kann abgehoben werden :)


Motoren abschalten

Die Motoren können jederzeit mit dem Knopf auf der TTCC ausgeschaltet werden!
Oder es wird der Motorschalter (Kanal 5) am Sender benutzt, dazu muss der Kanal -100% (Position UNTEN) ausgeben.

Wichtig: Abschalten durch den Schalter (Kanal 5) funktioniert nur, wenn das Gas auf 0 steht, um ein versehentliches Abschalten zu vermeiden!

Landehilfe: Im HH und AH Modus kann dieses Verhalten als Landehilfe verwendet werden. Dazu Kurz vor der Landung den Motorschalter auf AUS stellen, und den Copter landen, dabei darauf achten, den Gas-Knüppel nicht nach komplett unten zu bewegen! Sobald der Copter den Boden berührt den Gas-Knüppel ganz nach unten bewegen und die Motoren schalten sich sofort aus. Das verhindert ein hüpfen des Copters bei nicht ganz sanften Landungen.


Akkuwarnung

Wenn eine der 3 folgenden Warnungen im Schwebeflug einsetzt hat man noch ca. 1-2 min Flugzeit:

- LED auf der Platine blinkt
- Piepser piepst
- Die rechte und linke Auslegerbeleuchtung blinkt

Die Akkuwarnung ist 2-Stufig, erst ertönen kurze Piepser, dann lange.
Es sollte bei Ertönen der Warnung direkt gelandet werden!

Wichtig: Nachdem der Akku leer ist, diesen nicht weiter entladen, da er sonst beschädigt wird!


Mehr Infos

Für eine komplette Übersicht über die Konfigurationsmöglichkeiten und Einstellungen der TTCC und der TTHC bitte die entsprechenden ausführlichen Manuals zu Rate ziehen!
Auch falls der Copter nicht optimal fliegt ist es eventuell nötig erweiterte Einstellungen die nur im ausführlichen Manual zu finden sind zu verändern.

----