Home
News
TT-Copter
Einsatzgebiete
Beispiel-Daten
Eigenbau TT-Copter
Downloads / Video
PC-Software
FAQ
Montage
Anleitung RTF
Anleitung RTF+HC
Redundanz
TT-CC V2 / ME
Montage ME
Montage Piezo
Anleitung
Update
TT-HC GPS
Montage
Anleitung
Update
Motorregler
TT-RecEnc
Anleitung
Anleitung S1
TT-Shop
Forum
Facebook
Kontakt

Manual
TT-CopterControl V2

Hier das offizielle TT-CC V2 Manual. Gültig für die letzte offizielle FW-Version.
Manuals für ältere FW-Versionen sind im Forum zu finden!

Falls Unklarheiten bestehen, ist eine gute Anlaufstelle um schnell Hilfe zu erhalten das Forum!
Es gibt bei den Downloads außerdem einen Quickstart-Guide.

Die Anleitung sorgfältig und komplett lesen!

Diese Anleitung richtet sich an Selberbauer, für einen bereits flugfertig aufgebauten und konfigurierten TT-Copter gibt es unter dem Menüpunkt TT-Copter die vereinfachten Manuals!


Warnung!

Der TT-Copter ist wie alle derart motorisierten Maschinen ein gefährliches Gerät! Die Motoren/Propeller können große Verletzungen verursachen. Deshalb bei den ersten Tests die Propeller abmontieren und/oder den Copter gut festhalten oder irgendwo befestigen!

Für etwaige Schäden oder Verletzungen, die aus einer unsachgemäßen Handhabung der TTCC hervorgehen, kann keine Haftung übernommen werden. Der Pilot trägt die volle Verantwortung beim Betrieb eines TT-Copters!

Zudem immer darauf achten, dass der Sender eingeschaltet ist, wenn der Copter eingeschaltet ist!
Also Immer erst Sender den einschalten dann den Copter, beim Ausschalten erst den Copter ausschalten, dann den Sender.


Flugakku anstecken

Nach dem Anstecken des Flugakkus darf der Copter so lange nicht bewegt werden, bis er in den Flugbereit-Zustand gewechselt ist! D.h. zum Einstecken darf er bewegt werden, aber danach nicht mehr, er sollte dann ruhig auf dem Boden stehen.


Sender einlernen

- Copter vom Strom trennen
- Alle Maximal-Ausschläge im Sender auf 100% stellen (d.h. Alle Kanäle müssen -100% bis +100% ausgeben)
- Keine Mischer aktivieren! (Ein Flächenmodell wählen!)
- Alle Trimmer und Knüppel in die Mitte (Auch Gas!)
- Sender einschalten
- Akku anstecken
- Knopf auf der TTCC nach ca. 2 Sekunden drücken und so lange halten, bis die LED aus geht
- Gas auf vollgas, warten bis die LED angeht, dann wieder in die Mitte
- Roll nach rechts > LED > Mitte
- Nick nach hinten > LED > Mitte
- Gier nach rechts > LED > Mitte

Ab FW V21 wird nun zusätzlich eingestellt, ob Kanal 5 und Kanal 6 für TTCC-Funktionen verwendet werden sollen. Falls sie verwendet werden sollen muss der entsprechende Kanal von -100% auf +100% mit einem Schalter geschaltet werden können.
Werden die Kanäle deaktiviert stehen sie immer noch an den Servoanschlüssen der TTCC zur Verfügung:

- Je nach Stellung von Kanal 5 piepst und blinkt die TTCC
- Piepsen/Blinken bedeutet Kanal aktiv, ansonsten deaktiv
- Taster auf der TTCC drücken bis Bestätigung
- Jetzt das selbe für Kanal 6
- Piepsen/Blinken bedeutet Kanal aktiv, ansonsten deaktiv
- Taster auf der TTCC drücken bis Bestätigung

Sind alle Funktionen eingelernt leuchtet die LED dauerhaft und der Copter geht in den Flugbereit-Zustand.
Info: Reagiert eine der Funktionen nicht, so muss die Knüppelrichtung dieser Funktion im Sender umgedreht werden!

Wichtig: Die Trimmung der Fernbedienung darf nach dem Sender einlernen nicht mehr verändert werden!


LED Blinkcodes

- Schnelles Blinken/flackern: Flugbereit
- Langsames Blinken: Gas nicht auf 0


Motorregler konfigurieren

Achtung: Unterschiedlich zu vorhergehenden Firmwares für die TTCC!

In diesem Schritt werden die TT-BL ab V2b vollautomatisch konfiguriert.
Dieser Vorgang ist immens wichtig für ein gutes Flugverhalten des TT-Copters!

Wichtig: Dieser Schritt muss immer durchgeführt wenn neue Motorregler angeschlossen werden, auch beim Austausch!

Achtung: Inkompatible Regler geben hier unter Umständen unkontrolliert Gas!

- Akku vom Copter entfernen
- Den Taster auf der TTCC drücken, und gedrückt halten
- Gleichzeitig den Akku anstecken
- Die TTCC bestätigt mit einem langen Piepton
- Erst jetzt den Taster loslassen
- Nun beginnt die Einstellprozedur
- Es werden verschiedene Tonfolgen ausgegeben
- Die Prozedur ist beendet sobald ein dauerhafter Piepton zu hören ist
- Jetzt den Akku wieder abstecken, und erneut anstecken
- Dann sind die Regler fertig konfiguriert

Info: Nach dieser Einstellung müssen Standgas und Flugparameter erneut konfiguriert werden.


Standgas einstellen

- Copter muss Flugbereit melden
- Den HH-Mode einstellen!
- Den Motorschalter (Kanal 5) auf EIN stellen
- Gasstick auf Vollgas und dort lassen
- Gier kurz nach links
- Bestätigung durch langen Piep
- Gas auf 0 und die Motoren starten
- Soviel Gas geben, dass alle Motoren sauber laufen und auch bei leerem Akku nicht von selbst stehen bleiben können
- Nick nach vorne
- Der Copter bestätigt das mit LED aus, Motoren aus und dauerpiepen
- Nick wieder in die Mitte
- Motoren mit dem Taster der TTCC auschalten
- Der Standgaswert ist jetzt eingestellt
- Zum Verlassen der Standgaseinstellung jetzt ein Setting wählen!


Settings/Parameter/Flugmodi

Da offensichtlich des öfteren Missverständnisse auftreten:
Settings, Parameter und Flugmodus sind komplett unterschiedliche Dinge!

- Parameter sind für die interne Lageregelung des Copters zuständig und sind für jedes Setting die selben, sie müssen nur einmal korrekt auf den Copter eingestellt werden.
- Settings bestimmen die Reaktion des Copters auf Eingaben der Fernbedienung, also z.B. wie direkt die Steuerung ist. Davon gibt es 4 die wie beschrieben ausgewählt werden können.
- Der Copter besitzt außerdem 2 verschiedene Flugmodi, je nachdem ob man lieber schweben möchte oder sportlich fliegen.


Flugmodus wählen

Der TT-Copter kennt 2 Flugmodi, sie bestimmen das Flugverhalten des Copters enorm:
(Genauere Beschreibung der Modi unter FAQ)

- HH: (HeadingHold) Dieser Modus ist für normales und sportliches Fliegen gedacht. Der Copter hält seine aktuelle Ausrichtung im Raum wie ein Helikopter.

- Schweben: In diesem Modus ist der Copter auf Schweben eingestellt und bremst beim loslassen der Knüppel ab. Wenn er richtig getrimmt ist schwebt er ohne Wind alleine auf der Stelle.

Die Modi können, falls Kanal 6 deaktiviert ist, wenn der Copter flugbereit meldet ausgewählt werden. Das funktioniert mit Nick und Roll:

- Hinten+Links: HH
- Hinten+Rechts: Schweben

Bestätigung jeweils durch langen Piep.

Info: Die letzten Einstellungen bleiben auch nach dem Ausschalten des Copters so lange erhalten bis neue gewählt werden.

Falls Kanal 6 aktiviert wurde, so kann nur durch diesen der Flugmodus gewählt werden.
Dafür aber auch während dem Flug.

Die Schalterpositionen sind dann:

-100%: Heading Hold
+100%: AutoHover (Schwebemode)


Setting wählen

Es sind 4 verschiedene Flugsettings im Copter gespeichert, sie bestimmen das Verhalten des Copters auf Eingaben der Fernbedienung.
Diese können wenn der Copter flugbereit meldet ausgewählt werden.
Das funktioniert mit Nick und Roll:

- 1 Links: Langsam > Schweben/Kamera
- 2 Rechts: Normal > Schweben/Kamera/Rundflug/Kunstflug
- 3 Vorne: Schnell > Rundflug/Kunstflug
- 4 Hinten: Extrem > Acro/Kunstflug

Bestätigung durch 1 bis 4 kurze Piepser.

Info: Die letzten Einstellungen bleiben auch nach dem Ausschalten des Copters so lange erhalten bis neue gewählt werden.


Ausrichtung wählen

Es kann gewählt werden ob in x (2 Ausleger vorne) oder + (Ein Ausleger vorne) Konfiguration geflogen werden soll:

- Vorne+Links: +
- Vorne+Rechts: x

Bestätigung jeweils durch langen Piep.

Info: Die letzten Einstellungen bleiben auch nach dem Ausschalten des Copters so lange erhalten bis neue gewählt werden.


Motoren starten

- Copter meldet Abflugbereit
- Den Motorschalter (Kanal 5) auf EIN stellen
- Ab jetzt alle Knüppel außer Gas zentriert lassen!
- Gas auf Vollgas und wieder zurück, dabei die anderen Kanäle nicht bewegen!
- Es dauert kurz, piept einmal, dann starten die Motoren
- Danach laufen die Motoren im Standgas
- Wird nach dem Motor-Start Gas gegeben muss der Copter in diesem Moment ruhig stehen, da die Gyros kalibriert werden! (Piep ertönt, bei der ME-Version nicht nötig)
- Jetzt darf wieder gesteuert werden und es kann abgehoben werden :)

Achtung: Da die Vibrationen der Motoren die Gyrosignale beeinflussen werden die Gyros (In der Piezo-Version) kurz vor dem Abheben, wenn das erste Mal Gas gegeben wird nachkalibriert um die Vibrationen mit zu berücksichtigen. Das bedeutet, der Copter muss zu diesem Zeitpunkt unbedingt ruhig stehen oder ruhig gehalten werden!

Info: Gas kann auch in der Vollgasposition belassen werden, anstatt es sofort wieder auf 0 zu stellen, die LED geht dann aus.
Der Copter schaltet die Motoren erst dann ein, wenn Gas wieder auf 0 steht!
Zudem werden die Motoren, falls ein 5. Kanal vorhanden ist, nur gestartet wenn dieser in der EIN-Position steht.


Motoren abschalten

Die Motoren können jederzeit mit dem Knopf auf der TTCC ausgeschaltet werden!
Falls eine Fernbedienung mit mindestens 5 Kanälen verwendet wird kann Kanal 5 ebenfalls zum Ausschalten benutzt werden.
Dazu muss der Kanal -100% (bzw. 0% oder 1ms Pulse) ausgeben. Am besten benutzt man dafür einen Schalter oder Taster.

Wichtig: Abschalten durch Kanal 5 funktioniert nur, wenn das Gas auf 0 steht, um ein versehentliches Abschalten zu vermeiden!

Landehilfe: Im HH und NoGPS-Mode kann dieses Verhalten als Landehilfe verwendet werden. Nicht im GPS-Mode! Dazu Kurz vor der Landung den Motorschalter auf AUS stellen, und den Copter landen, dabei darauf achten, den Gas-Knüppel nicht nach komplett unten zu bewegen! Sobald der Copter den Boden berührt den Gas-Knüppel ganz nach unten bewegen und die Motoren schalten sich sofort aus. Das verhindert ein hüpfen des Copters bei nicht ganz sanften Landungen.


Akkuwarnung

Automatische erkennung des Akkutyps und Zellenzahl beim Anstecken des Akkus:

- 3s LiPo: 1 Piep beim anstecken
- 4s LiFePo: 2 Piep beim anstecken
- 4s LiPo: 3 Piep beim anstecken

Wenn eine der 3 folgenden Warnungen im Schwebeflug einsetzt hat man noch ca. 1-2min Flugzeit:

- LED auf der Platine blinkt
- Piepser piepst
- Die rechte und linke Auslegerbeleuchtung blinkt

Ab V36 ist die Akkuwarnung 2-Stufig, erst ertönen kurze Piepser, dann lange. Normalerweise kann problemlos bis zur 2. Stufe geflogen werden.


Schwebetrimmung einstellen

Für ein korrektes Funktionieren des Schwebemodus ist eine Einstellung der Schwebetrimmung erforderlich. Damit werden Schwerpunktabweichungen etc. ausgeglichen.

Wichtig: Diese Einstellung betrifft nur den Schwebemodus ohne TT-HoverControl!

Die Einstellung ist einfach:

Dazu muss sich der Copter im Flugbereit Modus befinden.
Nun Gier rechts halten, währenddessen kann mit Nick und Roll die Anpassung vorgenommen werden:
Wird einer der Knüppel am Anschlag gehalten ertönen einzelnen Piepser und die LED geht immer kurz aus. Die Anzahl der Piepser ist die Größe der Wertänderung.

Richtung der Anpassung:

Fliegt der Copter beim Loslassen der Knüppel im Schwebemodus etwa immer nach rechts, so muss nach links angepasst werden, fliegt er immer nach vorne, Anpassung nach hinten, usw. Die Richtung bezieht sich immer auf den + Mode! Vorne ist also da wo der Pfeil auf der TTCC hin zeigt.

Nach der Anpassung im Flug testen und gegebenenfalls korrigieren.


Regelparameter anpassen

Die Fluglageregelung der TTCC stellt sich selbstständig auf jeden damit aufgebauten Copter ein.
Falls ein Copter nicht optimal fliegen sollte kann die Einstellung manuell angepasst werden.
Das sollte mit jedem Copter durchgeführt werden, sobald ausreichend Flugerfahrung vorhanden ist, um die optimalen Flugeigenschaften zu erreichen.

Dazu muss sich der Copter im Flugbereit Modus befinden.
Nun Gier links halten, währenddessen kann nun mit Nick die Anpassung vorgenommen werden.
Wird der Nick-Knüppel vorne oder hinten gehalten ertönen einzelnen Piepser und die LED geht immer kurz aus. Die Anzahl der Piepser ist die Größe der Wertänderung.

Richtung der Anpassung:

- Zittert der Copter im Schwebeflug, so muss mit Nick nach hinten angepasst werden
- Fliegt sich der Copter schwammig kann mit Nick nach vorne versucht werden eine bessere Einstellung zu finden

Einstellprozedur:

Es sollte so lange nach vorne angepasst werden, bis der Copter im Schwebeflug zu zittern beginnt. Falls dies der Fall ist, wieder so weit nach hinten stellen, bis das Zittern aufhört. Jetzt ist der Copter richtig eingestellt.
Es kann noch sein, dass sich der Copter im schnellen Flug oder bei manchen Manövern aufschaukelt, dann muss noch etwas weiter nach hinten angepasst werden, bis das nicht mehr vorkommt.

Info: Zittern bedeutet, dass der Copter ziemlich schnell und gleichmäßig hin und her zittert.
Langsames, unregelmäßiges Schwanken ist kein Zittern, sondern das Gegenteil, und muss somit auch in die andere Richtung korrigiert werden!

Standardparameter laden:

Um die Parameter wieder auf Standard zurückzusetzen Gier links halten und gleichzeitig Roll nach rechts bewegen. Die geänderten Parameter sind dann mit den Standardparametern überschrieben.
Bestätigung durch langen Piep.


Suchpiepser

Sollte der Copter durch einen Absturz nicht mehr zu finden sein dann müssen nur die Motoren mit Kanal 5 ausgeschaltet werden und nun kann durch Nick oder Roll an einen Anschlag bringen ein Piepsen ausgelöst werden um den Copter zu suchen. Achtung, dabei wird natürlich das Setting umgestellt.

----